Datenintegrität als Treiber von Digitalisierung

Das Kerngeschäft von Innofreight besteht in der Eigenentwicklung von innovativen und modularen Waggons, Containern und Entladesystemen. Für die optimale Verwaltung ihrer Assets ist das Asset Management der Boom Rail Solutions im Einsatz. Sämtliche erfasste Stamm- und Bewegungsdaten werden in der Softwarelösung zentral abgelegt und verwaltet, wodurch die Qualität und Vollständigkeit der Daten sichergestellt wird.

Optimierung der Datenkonsistenz und Datenqualität

Durch die Entwicklung, die Vermietung und den Betrieb von kundenspezifischen, modularen Logistiklösungen bedient die Innofreight Solutions GmbH unterschiedliche Branchen. Rund 15.000 Container und 2.000 InnoWaggons der Organisation finden in 17 europäischen Ländern ihren Einsatz. Die Komplexität des Geschäftsmodells stellt eine wesentliche Herausforderung für die Datenpflege dar.

Angesichts des kontinuierlichen Wachstums und der steigenden Anzahl an sensiblen und sicherheitsrelevanten Daten hat sich der Bedarf an ein professionelles, softwareunterstütztes Datenmanagement abgezeichnet. Die Notwendigkeit eines durchgängigen Datenmanagements wird durch die Pflichten des ECM-konformen Wirtschaftens bestätigt.

Ein starker Partner in unmittelbarer Nähe

Zunehmend werden Wagen in die ECM Regie der Innofreight Solutions GmbH aufgenommen. In Verbindung mit der steigenden Anzahl der kundenspezifischen Logistiklösungen führt das zu mehr Komplexität im gesamten Prozess. Der Einsatz einer Softwarelösung, welche diese Komplixität minimiert und mit ihren Funktionen bei der ECMKonformität unterstützt, ist somit unabdingbar.

Bei der Auswahl der Lieferanten zieht die Organisation einen Kriterienkatalog zur Hilfe, an dem es sich maßgeblich orientiert. Neben dem Leistungs-Preis-Verhältnis und dem tatsächlichen Nutzen der Lösung ist ein weiteres ausschlaggebendes Kriterium die örtliche Nähe des Lieferanten. „Die Fachexpertise eines starken Partners direkt vor der Tür zu haben, ist ein extremer Vorteil, vor allem wenn es um die Umsetzung von kundenspezifischen Anforderungen geht“, erklärt Florian Pöllabauer, Head of Digitalization and Controlling.

Zurück zur Übersicht
Fokus auf
Bahn
Blog
Bora
Die Herausforderungen auf der Schiene 2021: digitaler Mauerfall zwischen ECM2 & ECM3
Beitrag vom 14. Januar 2021

2021 steht für uns bei Boom Software unter dem Motto „Effizienz auf der Schiene programmierbar machen“.

Mehr
Katharina
EVUs auf Erfolgskurs: mit Lean Smart Maintenance an die Spitze
Beitrag vom 28. Januar 2021

Die Lean Smart Maintenance steigert nicht nur die Effizienz, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit von Fahrzeugen und Werkstätten. Sie stellt auch klar einen betriebswirtschaftlichen und strategischen Vorteil für EVUs dar!

Mehr
Roman
Smart-Data und die Schiene: EVUs in der Pflicht
Beitrag vom 10. Februar 2021

Sensoren ermöglichen die Erfassung einer Vielzahl von Daten, die in Echtzeit Informationen über den Zustand von Schienenfahrzeugen liefern.

Mehr