Bahnbrechendes
steht Ihnen bevor

Ihr Input bildet die Grundlage für Ihre individuelle Softwarelösung. Buchen Sie jetzt einen Workshop, er bildet den Startschuss zur Transformation Ihres Business.

Kunden auf der ganzen Welt vertrauen auf unsere Softwarelösungen
Logo von ÖBB Logo von CFL Logo von Innofreight Logo von DB

Transformieren wir Ihr Business gemeinsam

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen zwei Arten von Workshops. Je nach Grad der Entwicklungsindividualität ergibt sich der für Sie am besten geeignete Workshop-Typ.

Wir transformieren Ihr Business gemeinsam

Spezifikations-Workshop

Sie haben Anforderungen, welche eine Standardsoftware nicht erfüllt? Kein Problem!
Wir stellen die richtigen Fragen, um die passende Lösung für Ihre Anforderungen zu finden.

Ziel des Workshops

Im Rahmen eines Spezifikationsworkshops analysieren wir gemeinsam mit Ihnen Ihre individuellen Bedürfnisse und erarbeiten ein Pflichtenheft.

Auf Basis dieses Pflichtenheftes findet die Entwicklung Ihrer spezifischen Softwarelösung statt.

Wir schaffen Lösungen, die Sie voranbringen.


Inhalte des Workshops
  • Durchführung einer Machbarkeitsanalyse
  • Analysierung der Prozesse und aufzeigen von Optimierungspotentialen
  • Berücksichtigung von benötigten Systemschnittstellen

 

Themen, welche für den Kunden von Bedeutung sind, werden im Zuge des Workshops erarbeitet (z.B.: Strategien, Dispo, Materialwirtschaft, etc.)


Ablauf

Der erste Workshop Tag baut auf ein standardisiertes Programm auf. Dieses besteht aus:

  • Gegenseitige Vorstellungsrunde
  • Unternehmensführung durch Kunde
  • Beschreibung der Ausgangssituation und Problemstellung
  • Gemeinsame Zieldefinition
  • Abstimmung einer gemeinsamen Agenda und setzen des Fokus
  • Festlegung der Reihenfolge und Intensität zur Behandlung der definierten Themen

 

Die weiteren Tage bauen auf die Inhalte des ersten Workshoptages auf.


Dauer

Die Dauer des Workshops ist abhängig vom Projektumfang. Die durchschnittliche Dauer eines Workshops beträgt 5 Tage.


Pilot-Workshop

Unser Produktportfolio bildet die Grundlage für die passende Lösung Ihrer Anforderungen. Wir passen unsere Lösungen individuell an Ihre Bedürfnisse an.
Ihre Vorteile dieses Ansatzes? Es geht keine Pflichtenheftphase voran. Dies schont Ihre Ressourcen und verkürzt den Gesamtprozess. Sie erhalten als Ergebnis eine treffsichere Lösung ohne Missverständnisse.

Ziel des Workshops

Ziel des Workshops ist die Bereitstellung eines funktionsfähigen Prototyps am Ende des Workshops.


Inhalte des Workshops
  • Detaillierte Anforderungsanalyse
  • Realistische Aufwandsplanung
  • Vorstellung der bestehenden Softwarelösungen
  • Anpassen der Lösungen auf die individuellen Kundenbedürfnisse

Ablauf

Der Workshop ist nach einem bewährten Ablauf aufgebaut. Dieser wird aber zu Beginn des Workshops noch detailliert.

  1. Tag:
  • Beschreibung der Ausgangssituation und Problemstellung
  • Vorstellung der Möglichkeiten der Software
  • Gemeinsame Zieldefinierung

 

An den weiteren Tagen wird mit der Software gearbeitet und die kundenspezifischen Anforderungen implementiert. Das Ergebnis ist ein fertiger Prototyp.

 


Dauer

Die Dauer des Workshops ist abhängig vom Projektumfang. Durchschnittlich dauert ein Workshop 5 Tage.


CFL reference story

Von der Planung, bis zur operativen Durchführung und lückenlosen Dokumentation wird alles in der Zukunft durch den BMM gesteuert.

Bettina Lamprecht
Marketing Manager
Mehr
Logo von Boom

"Die Boom Rail Solutions sind so konzipiert, dass sie die Einhaltung der internationalen Standards und Normen im System Bahn sicherstellen und sich zugleich an die internen Prozesse des Unternehmens anpassen."

Roman Bobik
Head of R&D
Mehr
Üstra Referenz Story

Seit 2017 wird die Werkstattplanung für die Stadtbahnen der ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe AG durch den BMM gesteuert. Dieses Nahverkehrsunternehmen optimiert stetig die Instandhaltung und schafft somit mehr Effizienz im Bahnverkehr.

Tanja Gosch
Head of Marketing & Product Management
Mehr
Fokus auf
Bahn
Blog
Project Manager: Katharina Moitzi
Katharina
Assetmanagement schreibt man mit “D” wie Daten.
Beitrag vom 26. Mai 2021

Moderne Instandhaltung muss für die MitarbeiterInnen Zustandsaussagen über das Fahrzeug, Instandhaltungsempfehlungen und Prognosen liefern. Nur so ist ein möglichst effizientes und wettbewerbsfähiges Arbeiten realisierbar.

Mehr
CEO: Bora Man
Bora
Gut vernetzt durch ganz Europa mit innovativen Instandhaltungslösungen
Beitrag vom 17. Juni 2021

Bei grenzüberschreitenden Fahrten eines Schienenfahrzeuges kann im Fall von technischen Problemen ein Werkstattbesuch bei einer externen Werkstatt im Ausland notwendig sein. Die Softwarelösungen von BOOM Software ermöglichen einen schnellen und unkomplizierten Austausch von Informationen zwischen Asset Manager und der externen Werkstätte.

Mehr
Project Manager: Katharina Moitzi
Katharina
Radsatzmanagement von Morgen (part 2)
Beitrag vom 14. September 2021

Live-Daten aus dem Betrieb von Radsätzen tragen wesentlich zur Wahl der richtigen Instandhaltungsstrategie und zur Bedarfsplanung bei.

Mehr