Messung eines Radsatzes mit einem Calipri Messgerät
Project Manager: Katharina Moitzi
Katharina Moitzi

Rail Asset: Kompatibel mit Calipri-Messdaten

Beitrag vom 30. Juni 2020

Volle Schnittstellen-Flexibilität liefert BOOM Software insbesondere im Modul Rail Asset. BOOM hat für den Auto-Import von Daten des weltweit agierenden Messtechnik-Unternehmens NEXTSENSE eine eigene Schnittstelle implementiert. Somit können Messdaten durch das Messgerät Calipri automatisiert in Rail Asset importiert werden.

Rail Asset ermöglicht höchste Kompatibilität mit unterschiedlichsten Hardware-Anbietern. Um dieses Angebot schrittweise auszubauen, hat BOOM Software eine eigene Schnittstelle auf Basis von XML implementiert: Damit können nun auch Daten von Messgeräten des weltweit agierenden Unternehmens NEXTSENSE automatisiert importiert werden. Fokus der Schnittstellenimplementierung ist das kontaktfreie NEXTSENSE-Profilmessgerät „Calipri“, das im Rad-Schiene-System in der Bahnverkehrstechnik zum Einsatz kommt.

 

Smarter import

Der Auto-Import von „Calipri“ gestaltet sich einfach: Über ein Service werden die Dateien regelmäßig abgerufen, auf Schema-Korrektheit geprüft und im Import-Tool aufgelistet. Bei „Import starten“ bzw. alternativ automatisch wird versucht, die gemessene Werte einer bestehenden Komponente, die in den Stammdaten hinterlegt ist, zu importieren. Eventuelle Fehler werden ebenfalls im Import-Tool ausgegeben. Einzige Voraussetzung: eine verfügbare Netzwerkverbindung. Die importierten Messungen werden in der Messwerthistorie der Komponente angezeigt und können dort verglichen und ausgewertet werden. Ebenfalls können Radsatzprofile (sofern sie übermittelt wurden) abgerufen und angezeigt werden.

 

Foto@Nextsense

Zurück zur Übersicht
Fokus auf
Bahn
Blog
Project Manager: Katharina Moitzi
Katharina
Radsatzmanagement von Morgen (part 2)
Beitrag vom 14. September 2021

Live-Daten aus dem Betrieb von Radsätzen tragen wesentlich zur Wahl der richtigen Instandhaltungsstrategie und zur Bedarfsplanung bei.

Mehr
Bettina
Bettina
Deutliche Entlastung im ECM-Bereich mit Boom Rail Solutions
Beitrag vom 25. Oktober 2021

Innofreight Solutions GmbH entwickelt kundenspezifische, innovative Waggons, Container und Entladesysteme für Transportunternehmen auf Schiene. Rund 2.000 InnoWaggons und mehr als 15.000 Container sind europaweit im Einsatz. Teils werden diese an Kunden verkauft, oder auch vermietet. Die Einhaltung der ECM-Verordnung muss aber in beiden Fällen garantiert sein.

Mehr
Bettina
Bettina
Problemlos zur lückenlosen, ECM-konformen Dokumentation mit BOOM Rail Solutions
Beitrag vom 17. Mai 2022

Die neue, moderne Lokomotivwerkstatt LOCMASTA in Gramatneusiedl hat am 8. April 2022 das ECM-Zertifikat für die Instandhaltungserbringerfunktion ECM 4 erhalten und steht nun vor der offiziellen Inbetriebnahme. Im Interview verraten sie, welchen Herausforderungen sich ein "Newcomer" im ECM-Zertifizierungsprozess stellen muss und wie sie diese durch die Digitalisierung meistern.

Mehr