Katharina Moitzi

Rail Asset: Kompatibel mit Calipri-Messdaten

Beitrag vom 30. Juni 2020

Volle Schnittstellen-Flexibilität liefert BOOM Software insbesondere im Modul Rail Asset. BOOM hat für den Auto-Import von Daten des weltweit agierenden Messtechnik-Unternehmens NEXTSENSE eine eigene Schnittstelle implementiert. Somit können Messdaten durch das Messgerät Calipri automatisiert in Rail Asset importiert werden.

Rail Asset ermöglicht höchste Kompatibilität mit unterschiedlichsten Hardware-Anbietern. Um dieses Angebot schrittweise auszubauen, hat BOOM Software eine eigene Schnittstelle auf Basis von XML implementiert: Damit können nun auch Daten von Messgeräten des weltweit agierenden Unternehmens NEXTSENSE automatisiert importiert werden. Fokus der Schnittstellenimplementierung ist das kontaktfreie NEXTSENSE-Profilmessgerät „Calipri“, das im Rad-Schiene-System in der Bahnverkehrstechnik zum Einsatz kommt.

 

Smarter import

Der Auto-Import von „Calipri“ gestaltet sich einfach: Über ein Service werden die Dateien regelmäßig abgerufen, auf Schema-Korrektheit geprüft und im Import-Tool aufgelistet. Bei „Import starten“ bzw. alternativ automatisch wird versucht, die gemessene Werte einer bestehenden Komponente, die in den Stammdaten hinterlegt ist, zu importieren. Eventuelle Fehler werden ebenfalls im Import-Tool ausgegeben. Einzige Voraussetzung: eine verfügbare Netzwerkverbindung. Die importierten Messungen werden in der Messwerthistorie der Komponente angezeigt und können dort verglichen und ausgewertet werden. Ebenfalls können Radsatzprofile (sofern sie übermittelt wurden) abgerufen und angezeigt werden.

 

Foto@Nextsense

Zurück zur Übersicht
Fokus auf
Bahn
Blog
Bettina
Digitalisierung als Schlüsselfaktor für Prozessoptimierungen bei DB Cargo
Beitrag vom 17. Dezember 2020

Täglich sind von der DB Cargo 2.732 Züge im Einsatz um für ein entsprechendes Angebot auf Schiene zu sorgen. Damit der reibungslose Gütertransport sichergestellt werden kann, müssen Abläufe optimal funktionieren.

Mehr
Bora
Die Herausforderungen auf der Schiene 2021: digitaler Mauerfall zwischen ECM2 & ECM3
Beitrag vom 14. Januar 2021

2021 steht für uns bei Boom Software unter dem Motto „Effizienz auf der Schiene programmierbar machen“.

Mehr
Katharina
„After-Sales“ als Game Changer der Bahnindustrie
Beitrag vom 20. Januar 2021

Den erhöhten Wettbewerbsdruck am Markt spüren auch die Werkstätten. Für sie gilt es die Stehzeiten von Abstellung bis Wiederinbetriebnahme so kurz wie möglich zu halten.

Mehr